Das Gedenken

Gott hat „meinem Hause“ – dieser lärchenhölzernen Hütte einer vergessenen Bergbauernfamilie – heute eine grosse Ehre zuteil werden lassen. Und mein mich in den vergangenen Monaten beständig begleitendes Gebet, der Herr möge sich doch an mich „erinnern“, hat sich – wenn ich die vergangenen Stunden nicht geträumt habe – auf eine fast unvorstellbare Weise erfüllt. …

Sint-Truiden

Es ist ein alter Handelsweg, so etwas Ähnliches wie die Fortsetzung des Hellwegs zwischen Köln und Leuven, oder vielleicht sogar bis Brügge, auf dem sich meine am Ende doch beschwerliche Reise hierher in das kleine Sint-Truiden abspielte. Eine einsame Reise. Der Vorteil, mich in der für mich sehr schwer verständlichen Sprache nur recht wenig erkundigen …

Judica

Ich bin an diesem Abend des 5. Apriltages, es ist ein Sonntag, vom Kloster Saarn aus hierher gekommen. In die Handelsstadt Duisburg, ganz nahe an den Rhein. Und es war der Sonntag „Judica“, an dem wir des Psalmes gedachten, der da beginnt „Judica me, Domine…“ „ Verschaff mir Recht, o Gott, und führe meine Sache gegen …

Laetare

Unterwegs, und vor zwei Tagen aus Minden geflohen, nein hinweggegangen, kann ich nur wenige Zeilen auf das Pergament bannen: Zeuge tief anrührender – und auch entsetzlicher – Verhältnisse wurde ich in Minden. Und erneut waren es einige Juden, die mir erbauliche Gemeinschaft und ein wenig Linderung für meine Seele verschafften, am Abend vor meiner Abreise. …

Weser-Kloster

Nach nur knapp drei Meilen habe ich das Mauritius-Kloster in Minden erreicht. Und an dem großen Strom herrscht geschäftigen Treiben. Doch musste ich mit einem Fährboot übersetzen, da die am Hang gelegene Stadt am Westufer liegt. Und von steilen Gassen ist sie durchzogen, mit Bewässerungskanälen. Und wie schon in Verden gibt es eine Nord- und …